play with me
Gratis bloggen bei
myblog.de

Füssen - oder Alkohol on Tour

OK, OK... bevor mir wieder mit Schlägen oder ähnlichem gedroht wird, werde ich mal ein paar Sätze über Füssen verlieren.

Zuerst einmal der Obeflop des Tage: Dolly zog es vor das Wochenende im trauten Kreis der Familie im idyllischem Dortmund zu verbringen, anstatt mit uns Füssen unsicher zu machen... da sag ich mal: SELBER SCHULD :-P

Schon weit vor Fahrtbeginn stand das Motto fest: Trinken, trinken, trinken... nachdem sich die Treuen entschlossen hatten geschlossen zu zeigen, was in ihnen steckt, bzw. was in sie reingeht...

Alles in allem ist damit die Hinfahrt auch schon abgehandelt... es müssten wohl so um die sechs Kästen Hopfenkaltschale gewesen sein, dazu diverse Beschleunigungsgetränke im 6*-Deluxe-Bus... an die genauen Mengen kann sich wohl niemand mehr so genau erinnern.

Zur Einstimmung auf das Spiel gab es dann - sponsored bei Captain - einen Kinderfilm mit Elijah Wood namens Hooligans... Zitat Kube: "Damit der Kindergarten da vorne auch weiß, was Sache ist" (Anmerkung: vorne die Apfelschorlefraktion vom Inferno, hinten die Elite )

Zum Spiel selber gibt es eigentlich nicht viel zu sagen... nach schwachem Start entschlossen sich die Falken mal kurz Gas zu geben, 4 : 1 - Führung... dann Füssen kommen lassen 4 : 3... dann zerstören, Endergebnis 6 : 3...

Im Stadion selbst gab es natürlich auch noch das ein oder andere Highlight:
Captain - wohl animiert von dem Film - begab sich in der Füssener "Fanblock", verfolgt von ein paar anderen todesmutigen Heilbronner Jungs. Ziel war wohl ne nette Unterhaltung, was allerdings nicht gelang, da die Füssener das ganze wohl nicht so amüsant fanden... Die Lächerlichkeit des Tages dann der Stadionsprecher: "Wir bitten die Heilbronner Fans den Füssener Fanblock zu verlassen" ... selten so gelacht

Highlich Nummer 2 war eine betagte ältere Dame... und ihre Ansichten von Support. Nachdem "Always-Ultra"-Huff und meine Wenigkeit nach einer ausgedehnten Frischluftkur wieder das Stadion betraten, wurde ein wenig Smalltalk mit Traudel an der Bande gehalten... nur unterbrochen von hochqualifizierten Bemerkungen über den Schieri. Das fand diese alte Schachtel nicht sonderlich amüsant und forderte und doch tatsächlich vehement auf, wieder in den Block zu gehen... gehört und gekonnt ignoriert, die Ordner noch ein wenig gestresst und weitergemacht Nach dem 5 zu 3 durch Caig und dem damit verbunden Torjubel durch die beiden Zerstörer wurde es der alten Schlange dann zu bunt und sie verlies fluchend ("Müsst ihr immer so schreien *wääh* viel zu laut hier *wääh* die können sich nicht benehmen *heul*) den Ort hinter der Bande und verschwand in den weiten des Stadion... wieder mal selten so gelacht *g*

Und damit kommen wir schon zum nächsten Top: nachdem in der Woche zuvor in Klo-See Petrozza meinte, meinen Bustipp 2 Minuten vor Schluss zerstören zu müssen, machte es diesmal Caudron besser und erzielte per Empty-Net das 6 : 3... Danke... und wer hatte wohl den richtigen Tipp? Natürlich der Statistikfreak :D

Der Gewinn wurde natürlich auf der Rückfahrt standesgemäß in ne Kiste Bier investiert... man kann ja nicht verantworten dass die Jungs verdursten. Exekutiert wurde diese Kiste von Mumu (schon sehr angeschlagen), Habla (Zitat: ich war froh als wie angekommen sind und ich mit Stasi nichts mehr trinken musste), Captain (ich bin jetzt offiziell im Club der Captain-Zerstörer) und natürlich Stasi himself.

Fazit: Spiel gewonnen, Fahrtziel erreicht, Dolly nicht dabei, schade... eine Fahrt, die Man(n) immer wieder erwähnen muss. :-D
4.11.06 17:22
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen